LSD Konsum / LSD Trip Du willst Dich auf einen LSD Trip begeben? Wenn ja, dann gibt es verschiedene Dinge zu beachten. Das Erste ist wohl, dass LSD  momentan eine illegale Substanz ist und somit der Besitz, Handel und Konsum strafbar sind. Wie Du vermutlich weisst, nutzen Verbote meist nicht sehr viel, man geht eben im Leben seinen eigenen Weg. Horrorgeschichten und falsche Propaganda halten einem meist auch nicht davon ab, das zu tun, was man will. Ich rufe nicht zum Konsum von LSD auf. LSD hat jedoch einen sehr ausgeprägten und speziellen Wirkungscharakter und es erscheint mir deshalb sehr wichtig, Aufklärung vor Repression zu betreiben. - Wenn Du LSD konsumierst, sollst du dies grundsätzlich nicht alleine tun. - Am besten ist jemand dabei, ein soganannter Sitter. Ein Sitter hat grundsätzlich keine spezielle Ausbildung, sondern wird zum Sitter, weil diese Person eben für die Dauer des Trips, irgendwo in Deiner Nähe seine Zeit verbringt, bzw. sitzt. Diese Person sollte selbst nicht unter dem Einfluss von Drogen stehen. (Weder LSD noch andere Drogen, auch nicht übermässig alkoholisiert.) - Zu zweit auf LSD zu sein ist immer noch besser, als allein auf den Trip zu gehen. - Du solltest den Personen vertrauen können, mit denen Du Dich auf LSD einlässt. Also auf Trip Kameraden und Sitter. - Der Sitter ist im besten Falle im Umgang mit LSD vetraut und / oder eine Fachkraft psychotherapeutischer Richtung, welche auch ev. Ausbrüche aufzufangen vermag. - Der Ausgang oder das Erleben eines LSD Trips ist entscheidend von folgenden Voraussetzungen abhängig: Set und Setting. - Unter Set versteht man die Umgebung, in welcher der Trip stattfinden soll. Idyllische Natur oder Natur überhaupt bei Sonnenschein ist immer ein gutes Setting Geschmackvoll eingerichtete, lebendige Räume usw. Bloss kein steril kalt weisses Medizinzimmer, die Erfahrung wird dann genau so kalt und steril! - Unter Setting versteht man die innere Befindlichkeit der Person, welche LSD  konsumiert. - Grundsätzlich verstärken Drogen den Zustand, in dem man sich befindet und LSD  ist in dieser Wirkung sehr speziell. LSD kann man nicht nehmen, um Probleme zu vergessen. LSD kann unbewusste Erlebnisinhalte aus Deiner Vergangenheit wieder zum Vorschein bringen. (Schöne wie traurige usw.) Daher solltest Du auf keinen Trip gehen, wenn Du schlecht drauf bist, oder erst kürzlich etwas Unangenehmes zu verarbeiten hattest. Wenn Du glücklich und zufrieden bist, ist eine gute Zeit einen LSD Trip zu wagen. - Genau so wie die innere Stimmung, trägt die Äussere zu einem guten Gelingen bei. Daher solltest Du an einem Ort sein, der sicher vor ungeplanten plötzlichen Einflüssen ist. Du solltest Dich an dem Ort richtig wohl fühlen. Tageslicht, Abwechslung und verschiedene fröhliche Farben in der Umgebung sind Dunkelheit und Eintönigkeit zu bevorzugen. - Nimm das erste Mal wenig LSD ein um Deine Reaktion darauf zu erfahren. Irgendwo zwischen 50-100µg (Mikrogramm) - Ach wie ich manchmal über meine Naivität stolpere, denn ich bin mir bewusst, dass Du diesen Text vermutlich erst liest, wenn Du LSD bereits genommen hast: Nun ja, ein vernünftiges Vorgehen beim Erstkontakt mit LSD ist, sich entweder eine Vertrauensperson verfügbar zu machen oder eben, nota bene, einen wirklichen Selbstversuch zu starten und der ginge dann so: (Ein vorsichtiges und vernünftiges sich von unten Antasten) 1. Frage den Dealer, was eine “normale” Dosis ist oder wie stark seiner Meinung nach sein verkauftes Material ist. (Er sagt sowieso immer es wäre suuper.) 2. Kauf Dir von der (selben) Substanz, welche Du einnehmen willst, 2 Dosen. Also von den selben Tropfen, Filz, Mikros usw. 3. Teile 1 Dosis in zwei oder vier gleiche Teile und konsumier vorerst nur 1/4 oder 1/2 einer Dir verkauften Dosis und teste Deine Wirkung darauf. Hast Du in einer Dosis 100µg LSD erstanden, dann wird Dein erster Trip halt ein schwacher Trip. Aber verkauft Dir jemand einen 600 - 800µg Trip, dann hast beim ersten Mal 150-200µg zu verarbeiten, was noch auszuhalten ist. 4. Nimmst 600 - 800µg LSD auf Deinem ersten Trip, kann es schon sein, dass Du (und Deine Kumpanen) davon überfordert werden. Was ist die Maximaldosis von LSD, die man einnehmen kann? Um ein Peak-Erlebnis zu induzieren bieten sich ca. 800µg-2000µg LSD an. Wird mehr LSD eingenommen, tritt keine Intensivierung des Erlebens ein. Warum also überhaupt mehr nehmen? PS: Was ist ein µg? 1µg ist 0.000001g, also ein Millionstel-Gramm. 250µg sind also 0.25mg. (Albert Hofmanns erster Trip.) PSS: Guck mal ein paar Minuten in die Sterne, falls Du unter dem Einfluss von LSD bist.